Ein KurzFilm über den mut aufzubrechen

"Stell dir vor, du wachst eines Tages auf und du bist nicht mehr du." Mit diesen Worten entführt die Protagonistin den Zuschauer in ihre Welt.

Sie beginnt ihren Morgen, so alltäglich und normal und dennoch voller Hürden. Zwischen Aufbruch und Routine zeigt sie die kleinen Aspekte des Lebens, die sie als Transperson unterscheiden und gleichzeitig zu etwas besonderen machen.

 

Mit dem Projekt über Transsexualität, habe ich sehr viel über Mut gelernt. Über Willensstärke und Angst, über Familie und Freunde, über Kraft und Verletzlichkeit. Der Film ist der Versuch, diese Erlebnisse und Gefühle zu teilen. Einen kleinen Einblick zu geben in das, was Elena fühlt und mit dem sie sich täglich auseinander setzen muss. Unaufgeregt und unverfälscht, ließ sie mich an ihrem Leben teilhaben. Ein wundervolles Projekt, das uns beide an unsere Grenzen und gleichzeitig näher brachte.



Die thesis zum film:

Download
Thesis_AnnaSchuer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 23.1 MB